Schofar of E-rez Jis-ra-el

Sch´mah Israel JHWH Eloheim JHWH Echad 5 Mose 6:4

Macht Glaube an Gott krank???

leave a comment »

Wenn der Glaube krank macht

Ich war am Sonntag im Gottesdienst der charismatischen Gemeinschaft Kingdom Embassy International, die einen Saal in Kloten gemietet hat. Der 30-jährige Seniorpastor Wojacek legte ein rhetorisches Feuerwerk hin, dass mir beinahe Hören und Sehen verging. Unterstützt wurde er durch eine fünfköpfige Musikband.

Atmosphäre und Predigt waren hoch suggestiv. Selbst die Worte des Pastors wurden mit Musik untermalt. Setzte er zu einem stossenden und drängenden Glaubensrap an, wurde das Keyboard immer lauter und die Melodie dramatisch. Manche Gottesdienstbesucher gerieten in Verzückung oder rutschten beinahe in ein Ekstase ab. Für sie waren die starken Gefühle Ausdruck ihrer Ergriffenheit und der Nähe Gottes.

Auffällig war, dass der Glaube als das Lebensprinzip schlechthin dargestellt wurde. Wirtschaftliche, physische, psychische, soziale oder politische Phänomene sind nach Wojacek lediglich eine Funktion des Glaubens. Konflikte entstehen, weil gewisse Menschen den falschen Glauben haben oder in der geistigen Entwickelt zurück geblieben sind. Krank wird, wer am Glauben zweifelt und nicht in der Gnade des heiligen Geistes ist. Arm ist, wer nicht darauf vertraut, dass Jesus ihn beschenken und reich machen wird.

Der grösste Feind des Glaubens ist laut Wojacek der Verstand. Wer dem Zweifel Raum gibt, fällt von Gott ab. Zweifel stammen vom Verstand, den der Satan gern angreift.

Diese Dominanz des Glaubens ist fatal. Ohne Vernunft und Verstand, die letztlich die Lebenserfahrungen stark mitprägen, sind wir nicht überlebensfähig. Wir brauchen diese Instanzen, um existieren zu können. Wenn wir sie abwerten oder verdrängen, geraten wir in einen seelischen Zwiespalt und entfremden uns vom Alltag.

Das gleiche gilt für die Heilungen. Wojacek zählte mir nach dem Gottesdienst auf, wie viele seiner Gläubigen bereits von lebensbedrohlichen Krankheiten genesen sind, allein mit Hilfe des Glaubens und des Pastors. Die meisten Krankheiten sind jedoch Fehlfunktionen des Körpers auf der physischen Ebene. Also müssen sie in erster Linie auf dieser Ebene behandelt werden – mit schulmedizinischen Massnahmen. Es mögen auch psychosomatische Aspekte eine Rolle spielen, aber sicher keine religiösen. Das würde nämlich bedeuten, dass der Satan eine Krankheit ausgelöst hat. Oder Gott selbst, weil er einen Menschen für seine Glaubenszweifel oder Sünden bestrafen will.

Es ist auch unsinnig, psychische Störungen als Glaubensphänomene zu interpretieren. Seelische Verletzungen, traumatische Erlebnisse, Ängste usw. sind Auslöser von Neurosen, Phobien, Depressionen oder Psychosen. Aber sicher nicht der Satan oder Gott. Wer psychische Krisen religiös interpretiert, stigmatisiert die Betroffenen. Diese müssen nicht nur das Leiden aushalten, sondern sie sind gleichzeitig überzeugt, von Gott verlassen oder bestraft worden zu sein. Solche Glaubensängste können erst recht krank machen.

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

1,314 Kommentare zu „Wenn der Glaube krank macht“

  1. Steinlaus:

    @ heidi reiff

    Jetzt habe ich doch fast Ihr schönes Feedback an mich übersehen – herzlichen Dank! “Steinlaus” wird mein Nickname bleiben, aber jetzt habe ich einen zweiten Namen bekommen, mit dem ich mich natürlich auch gut identifizieren kann.

  2. E wie Ernst:

    @ CFvW

    Habe das Buch diagonal durchflogen.
    Es braucht schon einiges an dichterischer Freiheit, um aus der Buchvorlage diese Liste herauszukristallisieren.

    @ E wie

    Es wird Niemanden verwundern, dass Sie sich mit einem solchen Haufen von Minderwertigkeitskomplexen herumschlagen müssen,
    wenn Sie sich mit Leuten wie Carl Friedrich von Weizsäcker oder E wie Ernst messen.

    Jeder hat mal klein angefangen. Auch Sie müssen zunächst kleine Brötchen backen.

    Leider brauche ich in der Aufbauphase meiner neuen Sekte SEHR SELBSBEWUSSTE spirituelle Männer, kann Sie zur Zeit also
    ( noch) nicht lehren.

    Ich rate Ihnen, sich an das bit-string zu wenden, das kämpft schon seit geraumer Zeit mit ganz ähnlichen Problemen wie Sie sie haben. Daneben sucht das bit-string verzweifelt einen Schüler, den es belehren kann.

  3. E wie Ernst:

    @ E wie
    haben etwa Sie die Zusammenfassung unter @ CFvW geschrieben?

    Sie sollten sich zunächst mal ein Nick suchen, welches sich nicht an Ihre grossen Volbilder anlehnt.
    Etwas, das IHREM Wesen enspricht.

  4. Dobra:

    Olive und Steinlaus
    Vielleicht war es der Sturz vom Pferd, der die Blasenentzündung kurierte (und nicht das kalte Nass). Pferdestürze vermögen nämlich allerhand Licht ins Dunkle bringen.

  5. Bitstring:

    LiEbEs E
    Es tut mir sEhr lEid, dass ich Dich bElEhrt habE. Es wird nicht wiEdEr vorkommEn.
    WusstEst du, dass das E der wichtigstE BuchstabE ist? OhnE das E gEht fast nichts. Machs guEt liEbEs E, nichts für Ungut.

  6. Z wie Zeitverschwendung:

    .

  7. heidi reiff:

    Sturz vom Pferd

    Als kleines Mädchen (ich war etwa 4 Jahre alt )war ich mit meinen Eltern auf der Messe in Basel, da gab es auch Pferde, ich wollte unbedingt auf das Pferd, hab so lange gezwängt bis meine Eltern nachgaben, irgend ein Betreuer hat mir geholfen, auf das Pferd zu steigen, als ich oben auf dem Pferd sass hatte ich Todesangst, diese Errinnerung ist mir einfach geblieben.
    Ich war eigentlich immer eine Eselin, die gerne aufs Eis tanzen ging, als 9jährige bin ich stinkfrech aufs Sprungbrett gestiegen und hab mich ins Wasser gestürzt, kein Mensch war damals zugegen, um mich zu retten, ich bin einfach wieder ganz von selbst an die Oberfläche getaucht, Wasser ist Leben, gebe meiner inneren Vernunft wieder eine Chance.

  8. Olive:

    @ Dobra:
    22.08.2009 um 17:52

    Das bedeutet aber nicht etwa, dass du mich mit Erika Bertschinger vergleichst?
    Oder was ist damit gemeint?

  9. heidi reiff:

    @ Z wie Zeitverschwendung

    Nimm dir Zeit und nicht das Leben……

  10. @ Heidi:

    das war doch jetzt kein Blog-Suizid!

    Zeitverschwendung ist es mit E wie Ernst über ID zu lamentieren, wo es auch sonst zu so vielen Missverständnissen kommt.

    Fakt: Schon vor 60.000Jahren benutzten die Höhlenmaler Airbrush…sie pusteten die Erdtöne auf den Felsen….

    und heute finden sich im Torres del Paine 120 Millionen Jahre alte Ichthyosaurier in den abschmelzenden Gletschern (Tydall-Gletscher)
    ————-

    hab genug von Lügen im Zusammenhang mit Seeligkeit

  11. swisswulf:

    Dobra: schrieb am 22.08.2009 um 17:52
    Olive und Steinlaus
    Vielleicht war es der Sturz vom Pferd, der die Blasenentzündung kurierte (und nicht das kalte Nass). Pferdestürze vermögen nämlich allerhand Licht ins Dunkle bringen.

    Irgenwie werd eich das Gefühl nicht los, dass Du diese Zeilen auf Urinella bezogen hast …*lol*

  12. Steinlaus:

    @ dobra
    @ swisswulf

    Sieht mal weiter oben, ihr beiden, mit Uriella und meinem Hirndefekt hat doch alles angefangen….:-)

  13. heidi reiff:

    SOS

    Kommentar an mich 22.08.09 21.05

    “das war doch jetzt kein Blog-Suizid : – ) Bitte melden mit oder ohne Nicknamen.

    Ich beiss Ihnen den Kopf nicht ab, bin kein Ungeheuer : – )

  14. Guten Tag

    ja, unter dem Thema Glaube oder Religion kann auch weniger Gutes angeboten werden. Dies ist aber zu verstehen als das menschliche Wesen. Viele streben nach Macht, nach Belehrung, nach Dominanz, so bleibt es immer wieder dem einzelnen Menschen überlassen, von was er sich inspirieren oder belehren lassen will. Was kann man tun, wessen Verantwortung ist es, wenn Menschen einem falschen Lehrer, einer falschen Lehre nachleben? Selbstverantwortung ist unsere grosse Freiheit, die uns aber auch überfordern kann. Manche Menschen möchten gerade heute zu schnell, einfach glücklich sein, ohne dabei gewisse “Lebensaufgaben” zu lösen. So meine ich, machen sie einen guten Mix von Wissen und Glauben, Vernunft und Vertrauen, und entwickeln sie sich in ihrem Tempo, das bewirkt langsam, aber echte Lebensstabilität.

    Mit herzlichem Gruss – Franz Vogel

About these ads

Written by freundisraels

2010/04/23 at 13:33

Veröffentlicht in Allgemeines

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: